Was bedeutet eigentlich das „om shanti mantra“?

Lesezeit des Artikels: < 4 min

Das „Om Shanti Mantra“ ist ein Gebet für sich selbst, aber auch für andere. Es fördert die universelle Harmonie und das Bewusstsein des eigenen Selbst. Es wird oft vor Meditations- oder Yogaübungen gesungen, um den Geist zu beruhigen und sich auf die spirituelle Reise zu konzentrieren. Om Shanti wird tief aus dem Herzen gesprochen, nicht als Sprechgesang verstanden.

Om setzt sich aus den Buchstaben A, U und M zusammen. Diese drei Buchstaben können für die drei Götter Vishnu, Shiva und Brahma stehen oder als Symbole für drei Bewusstseinszustände verstanden werden: Wachen (A), Träumen (U) und Tiefschlaf (M). Der Begriff „shanti“ bedeutet auf Sanskrit Frieden, weshalb dieses heilige Mantra auch als „friedlicher Geist“ übersetzt werden kann.

Hast Du das ein oder andere Mal in einer Yogastunde mitgesungen? Das Singen wird auch „Chant“ genannt, umgangssprachlich wird in Yogastunden „gechantet„, sprich gesungen.

Was ist ein „Mantra“ überhaupt?

Ein Mantra ist ein kraftvolles Gebet. Es wird oft verwendet, um den Geist zu fokussieren und sich durch Wiederholung selbst zu stärken. In diesem Zusammenhang, wenn Du Yoga oder Meditation praktizierst, hilft es, den Geist zu beruhigen und die Konzentration auf Ihre spirituelle Reise zu erleichtern. Eines der besten Mantras ist Om Shanti, weil es die universelle Harmonie und das Bewusstsein des eigenen Selbst fördert.

Das Mantra kennt keine religiösen oder kulturellen Grenzen; es kann von jedem verwendet werden, der sich wünscht, dass sein Geist ruhig ist.

Was sind die Ursprünge dieses Mantras?

Der Ursprung des Shanti Mantra ist nicht genau bekannt. Höchstwahrscheinlich wurde es von Swami Rama, einem indischen Heiligen aus dem 17. Jahrhundert, geschaffen, aber andere sagen, dass es in den hinduistischen Schriften, den Veden, auftaucht. Dieses uralte Mantra wird seit Generationen überliefert und war ein großer Trost für Guru Ram Das, der es dann seinem Schüler Yogi Bhajan lehrte, der es mit dem Westen teilte.

Wann, Wie & Warum Du das „Om Shanti Mantra“ rezitieren solltest

Wann? Am besten rezitierst Du es vor und nach deiner individuellen Meditations- und Yogapraxis. Es wird auch als Gebet für sich selbst und andere verwendet. Wann immer Du dieses Mantra rezitieren, solltest Du deinen Gedanken und Absichten gegenüber anderen bewusst sein, nicht nur gegenüber Dir selbst.

Wie? Wenn Du das Mantra rezitieren, wiederholst Du dreimal „Om„, gefolgt von „Shanti„, was Frieden bedeutet. Bei der vierten Wiederholung kannst Du „namah“ (das Wort für ‚Verbeugung‘ in Sanskrit) oder einen ähnlichen Ausdruck von tiefem Respekt und Ehre sagen. Es ist üblich, ein Gebet mit namah zu beenden, was eine andere Art ist, Respekt vor dem zu zeigen, zu dem Du betest.

Warum? Das Rezitieren dieses heiligen Mantras kann Ihnen helfen, achtsamer mit sich selbst und anderen zu werden. Es ist eine uralte Weisheit, die im Laufe der Geschichte weitergegeben wurde und den Menschen geholfen hat, ihren Seelenfrieden und ihr Glück zu finden, das für immer anhält. Namah!

Unterschiedliche Übersetzungen des Mantras in Deutsch und Englisch?

Die deutsche Übersetzung des Mantras, kann Dir helfen das Om Shanti Mantra noch besser zu verstehen und zu verinnerlichen. Es lautet wie folgt:

„Ich bete zu der Höchsten Wahrheit, dem Ewigen, Reinen Bewusstsein, das alle Existenz durchdringt, Unendlich in Macht und Herrlichkeit, Om Shanti.“

Im Englischen kann es auf drei verschiedene Arten interpretiert werden:

1) „Om, mögen alle Wesen überall glücklich und frei sein, und mögen die Gedanken, Worte und Taten meines eigenen Lebens in irgendeiner Weise zu diesem Glück und dieser Freiheit für alle beitragen.“

2) „Om, möge ich Frieden in meinem Herzen erfahren. Möge er durch mich hindurch strahlen. Möge die ganze Welt Frieden haben.“

3) „Möge ich glücklich sein. Möge ich frei sein. Möge ich aus der Tiefe meines Herzens anderen Glück schenken.

Fazit

Das Om Shanti Mantra ist ein großartiges Werkzeug für das tägliche Leben. Es fördert Frieden und Harmonie in Ihnen selbst, Ihrer Familie, Ihren Freunden, Ihrer Gemeinschaft, Ihrer Kultur oder Ihrer Nation. Das Mantra kennt keine religiösen oder kulturellen Grenzen; es kann von jedem verwendet werden, der sich wünscht, dass sein Geist ruhig ist.

Klicke hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]