nora

Im Haus meiner Tante bekam ich 2008 meine erste Klangsitzung und von da an war alles anders. Der kraftvolle Gong wühlte mich auf, die Klangschalen berührten mich tiefer als je etwas zuvor.

Noch am selben Tag entschied ich mich zu einer Ausbildung als Klangschalentherapeutin. Es ging mir vor allem um die Selbsterfahrung und im Verlauf der Ausbildungszeit, veränderte sich auch mein Denken und Handeln grundlegend. Ich erweiterte mein Bewusstsein für mich und die Menschen um mich herum. Im Leben geht es immer wieder darum die Verantwortung für sein Denken und Handeln zu übernehmen. Nur ich allein bin für mich und mein Leben verantwortlich, keine äußeren Umstände, keine anderen Menschen. Die alten Strukturen und Erwartungen muss ich nicht erfüllen, wenn ich beschließe es anders zu machen.

Ich beendete zeitgleich mein Studium der Sport- und Erziehungswissenschaften und arbeite seither als Sporttherapeutin in einem Berliner Fachverein für Rehabilitation- und Gesundheitssport. Dort gebe ich unter anderem verschiedene Kurse von Wirbelsäulengymnastik über Faszientraining bis hin zu Pilates.

Ich sehe Pilates nicht nur als eine spezielle Trainingsmethode, es ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, primär von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur und für mich persönlich war es nach drei Schwangerschaften, das beste Workout um wieder fit zu werden.

Ich liebe meinen Beruf und die Klangarbeit, dies spürt ihr in meinen Kursen und bei meinen Klangerlebnissen, ich freu mich auf euch!

“Zufriedenheit kommt daher, dass du tust was du liebst. Es ist nicht ein Endziel das man plötzlich erreicht.” — Unbekannt